Flüchtlingsrat begeht 30-jähriges Bestehen – Woche 4

In den nächsten 30 Wochen wird jede Woche das Statement eines Ratsmitglieds auf der Homepage veröffentlicht – diese Woche die Ratsfrau Heike Adolphs.


Zu dieser Gelegenheit teilen Vereinsmitglieder ihre Gedanken zur Arbeit des Flüchtlingsrats und blicken zurück auf die vergangenen Jahre.

Zwischen 1995 bis 2006 war ich Mitarbeiterin im Flüchtlingsrat, eine sehr bewegte und für mich prägende Zeit. Liebgewonnene Kontakte sind in dieser Zeit entstanden – und teilweise auch bis heute geblieben. Viele Menschen brauchten damals unsere Beratung: um ihren Status zu klären, Ungerechtigkeiten zu beseitigen, eine Perspektive zu entwickeln und auch schlimmste Erlebnisse zu bearbeiten. Heute frage ich mich oft, wann hört man eigentlich auf, ein Flüchtling zu sein? Wann ist man angekommen?  Ich gratuliere herzlich und wünsche dem Flüchtlingsrat Mönchengladbach weiterhin Kraft und vor allem endlich eine gesicherte Finanzierung!

 

—Antje Rometsch

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0